Journal 2015_Inhaltsverzeichnis

Chronologisch aufsteigende Journal-Einträge

Lfd. Nr. Untertitel Inhalt VÖ-Datum
2016
J_46 Einfluss des VÄJ Tag 234: Pro und Kontra – Anstrengung vs Belohnung – wann weiß ich, dass es sich lohnt? 22.05.2016
J_45 Perfektionismus lähmt Ich könnte so viel mehr schaffen, wenn ich mir etwas weniger Mühe gäbe 18.02.2016
J_44 Ein Fünftel ist geschafft: 80/365 Rückschau, Evaluierung, Überraschungen und Auswirkungen der Reflexionsarbeit 19.12.2015
2015
J_43 At least I can say I’ve tried Wollen wir Jahre in sinnlosen Versuchen verbringen oder mit wirksamem Handeln Fakten schaffen?  13.12.2015
J_42 Handelsblatt Change Congress Lost in Change: Techniken, Fallbeispiele, Empfehlungen zu einer breiten Range von Veränderungsfällen 26.11.2015
J_41 Was es wiegt, das hat es: Führung wiegt Was ist „The Ideal Leader“? Wenn ich mich selbst überwinde und meinen Experten-Egoismus zurückstelle, bestimme ich, wie ich über die Konzernvorgabe hinaus gut führe.  21.11.2015
J_40 Früh übt sich das Stehaufmännchen Aufgeben und umfallen gibt es nicht. Wir mögen mitunter versagen. Wir strengen uns jedoch an, um es dennoch zu schaffen. Alles eine Frage der Übung.  09.11.2015
J_39 VÄJ – Monatsrückblick Was ich aus der Reflexionsarbeit gewinne und wie ich sie nutze und durchführe 31.10.2015
J_38 Ich halte Wort: Zeit für ein Update Aufarbeitung aller bisherigen Merry-go-Rounds wie „Der Spatz in der Hand“ u.a. 25.10.2015
J_37 Wie wir unsere Realität gestalten Das Veränderungsjournal – Veränderung nach meinem Maß 12.10.2015
J_36 Start des Veränderungs-journals – Der Blick in den Spiegel, die ersten Vorsätze 365 Tage Selbstführung mit Reflexionsangeboten, konkreten Aufgaben, Retrospektiven auf den kleinen Tageserfolg  02.10.2015
J_35 Wenn Wichtiges immer wieder kommt: 3 Neu: „Die unverzagten Unternehmer“ und Update zu 1+2 28.10.2015
J_34 Starke Menschen = Herzensmenschen Wenn Menschen ihrem Weg folgen und damit auch für Sie eine Bereicherung sind. 26.09.2015
J_33 Einen guten Abschluss finden – wenn es Zeit für das Ende ist Seelen- und Beziehungsgollums, die sich im Pelz festgesetzt haben, brauchen einen würdigen Abschied und Ausstieg… 24.09.2015
J_32 Das große Bild besteht aus vielen einzelnen Teilen Viele große Entwicklungsreisen beginnen mit einem ersten Schritt, weil einer eine Idee hat und einem Impuls folgt. Wüsste er zu Beginn  mehr, ginge er dann wirklich? 17.09.2015
J_31 Tagebuch und Entwicklung Tagebuchschreiben als Entwicklungsreise: Große Schriftsteller oder wir ganz privat – Reflexion als schrittweise Reise zu sich selbst 12.09.2015
J_30 Wieder in Wien – in meiner Stadt Heimkommen hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert, weil ich so viel unterwegs bin. Das ist ein hoher Luxuswert. 06.05.2015
J_29 Die Ungeduld und die Lust am Einlassen Einlassen kann zu Flow werden – eine Disziplinfrage oder ein Trick? 30.08.2015
J_28 Nachtrag zum Spatz in der Hand Alles fügt sich, wie es soll: Die Termine finden neue Plätze,  und das Universum lacht. 27.08.2015
J_27 In eigener Sache: Zuviel ist zuviel Das Angebot der sehr guten täglichen Blogger und die eigenen Texte führen zu aktiver und passiver Überforderung 26.08.2015
J_26 Wir sind so eitel und eröffnen damit Nebenkriegsschauplätze Das letzte Wort und die schnittigste Formulierung kosten mich Sympathien, Zeit und mitunter gute Resultate. 25.08.2015
J_25 Wenn Wichtiges immer wieder kommt 2 Neue Merry-go-Rounds: Die gute Empfeh-lung, das rechte Maß, Schreiben mit der Hand 22.08.2015
J_24 Was ist Ihr Maß und wann sind Sie mit sich selbst zufrieden? Positives Feedback ist wunderbar. Es befriedigt uns allerdings nur in Harmonie mit unserem eigenen Anspruch. 24.08.2015
J_23 Wem bin ich verpflichtet? 2 Die gute Führungskraft für die Mitarbeiter UND das Unternehmen 18.08.2015
J_22 Kannibale Tempo frisst Inhalt?  Wer kannibalisiert wen oder was? Rauben Journal-Beiträge die Zeit für starke Artikel? 16.08.2015
J_21 Notizen an der Kachelwand Perspektivenwechsel wirken sich auf unseren Gedankenfluss und Handeln aus 15.08.2015
J_20 Es ist an der Zeit… Es ist an der Zeit sich zu deklarieren und sich mit seiner Haltung zu positionieren 14.08.2015
J_19 Was uns nährt Beziehungen und echter Kontakt zu Menschen – sonst bleibt es verbrannte Zeit 12.08.2015
J_18 Inhaltsverzeichnis Journal Struktur, Ordnung, Orientierung 11.08.2015
J_17 Mut zur (Un-)Vollendung Bei aller Sorgfalt: Der nichtperfekte Blog bietet mehr: Reflexion, Austausch, Dialog 09.08.2015
J_16 Vom Empfang zum Meeting Was auf dem Weg ins Meeting passieren und erfolgreich gestaltet werden kann 09.08.2015
J_15 Wenn Wichtiges immer wieder kommt Merry-go-Rounds – Vorankündigung zu „Der Spatz in der Hand“ und 2 weitere 07.08.2015
J_14 Wie das Team übernimmt USP-D Customer Service Workshop: Am Anspruch des Teams ausgerichtet ein Erfolg 07.08.2015
J_13 In eigener Sache: Strukturangebot Glückszahl 13 – Keinen Tag zu früh: Vorstellung Inhaltsverzeichnis 05.08.2015
J_12 Wem bin ich verpflichtet? Top Manager vertreten das Wohl ihrer Organisation – und ihrer Mitarbeiter 03.08.2015
J_11 Get ready – 1. Akt Vorbereitung für heißen Herbst: Generalproben schützen vor Reinfällen 02.08.2015
J_10 Reading the description first makes a difference… Freizeitprogramm wie Ausstellungen gelingt mit Regeln und Instruktionen 02.08.2015
J_9 Wochenrückblick Harter Wiedereinstieg nach dem Urlaub – sehr gutes Teamergebnis 01.08.2015
J_8 Spieglein an der Wand Leadership 1: Top Manager oder Chefmechaniker? 31.07.2015
J_7 Wenn ich es verstehen will Vorschau auf „Blick in die Schlucht“: Auseinandersetzung braucht Zeit und Tiefe 28.07.3015
J_6 Nimm es, wie es kommt Statt Urlaubsstress durch Reflexionsstress gehe ich es ruhig an 27.07.2015
J_5 Muss ich alles kommentieren? Social Media verführen zu eigenen Positionen, jeder kommentiert alles 16.07.2015
J_4 Unterschiede generieren Menschen, die im Web Wirkung bei anderen hinterlassen und sie entwickeln 15.07.2015
J_3 Was gut ist, kommt wieder Nicht jeder Moment gehört genutzt. Gute Ideen kommen zurück. 13.07.2015
J_2 Zurück in Wien Wie ein flug-zerlegter Samstag zu einem echten Gewinn wurde 12.07.2015
J_1 Gedanken gehen im Kreis – Initial Wieso zu den Artikeln jetzt auch noch ein Journal? Teilen ohne großen Aufhänger 11.07.2015

 

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.